Mallorca Tauchurlaub

Mallorca 2009

Nachdem im letzten Jahr Gozo als Mittelmeerfahrt auf dem Programm stand, entschieden wir uns in diesem Jahr für die schöne Baleareninsel Mallorca. Da wir 4 Junior Diver auf unsere Reise mitnehmen wollten, sollte es ein Tauchgebiet sein, das sowohl den Erwachsenen als auch den jungen Tauchern gerecht wird.
Nach längerem Suchen stießen wir bei Barakuda auf die Tauchbasis: Dive&Fun von Mike.
Wir buchten also eine Woche Tauchen bei Mike, Lars und Matze, sowie den Font de Sa Cala Beach Club zum Wohnen und Essen.

Es machten sich am 31.05.09 also 10 Erwachsene (davon 6 Taucher) und 6 Kinder/Jugendliche(davon 4 Taucher: Alexander, Bastian, Henrik und Katharina) auf den Weg nach Malle.
Dort angekommen, waren wir überwältigt von der wunderschönen Clubanlage, die für alle optimale Bedingungen bot. Den Nichttauchern standen 2 sehr schöne Pools, ein Minigolfplatz, Tischtennisplatten, ein Beachvolleyballfeld und Billardtische zur Verfügung. Außerdem lag der malerische Strand nur wenige Schritte entfernt und ermöglichte neben Schwimmen und Schnorcheln auch die Möglichkeit mit einem Tretboot hinaus zu fahren.

Die Taucher mussten eigentlich nur ein paar Stufen im Hotel überwinden und befanden sich dann in der einladenden Tauchbasis. Freundlich begrüßt wurden wir von dem ganzen Team: Mike, Lars, Matze und Diego.
Nach einer kurzen gründlichen Einweisung in die Gepflogenheiten der Basis, konnten die Taucher ihr Equipment einrichten und schon bald zum ersten Tauchgang aufbrechen. Einem sehr ausführlichen Briefing, das sowohl Informationen über Einstieg, Verhalten auf und Aussteigen aus dem Boot folgte eine genaue Beschreibung des Tauchplatzes. Danach machten wir uns in freudiger Erwartung auf den Weg.
Besonders unseren Junior Divern klopfte das Herz wohl etwas schneller, waren sie ja noch nie im Meer und vom Boot aus getaucht. Hier zeigte sich aber, dass es von großem Nutzen war, dass sie regelmäßig am Schwimmbad – Tauchtraining teilgenommen hatten.
So waren sie im Umgang mit ihrer Ausrüstung, Bodycheck und Verhalten unter Wasser sehr routiniert und sicher.
Was wir in den kommenden Tagen bei unseren Ausfahrten erlebten, lässt sich schnell auf einen Punkt bringen: es war „mega“.
Optimale Wetter- und somit Strömungsbedingungen bescherten uns eine 1a Sicht auf eine beeindruckende Unterwasserlandschaft (mit wunderschönen Grotten und Tropfsteinhöhlen)in der sich Barakudaschulen (mit bis zu 100 Barakudas!), Muränen, Bärenkrebse, Rochen, Seezungen ebenso tummelten wie zahlreiche andere Kleinfische und winzige Nacktschnecken. All das beeindruckte nicht nur die Junioren, sondern auch die „alten Hasen“ unter uns!
Dass wir dieses alles erleben konnten, verdanken wir natürlich der guten Organisation und Professionalität von Mike und seinem Team! Wir fühlten uns während der ganzen Woche bei ihnen ausgesprochen wohl und sicher.
Auch die Nichttaucher holte Mike sprichwörtlich mit in sein neues Boot und unternahm mit ihnen eine aufregende Fahrt entlang der Nordostküste Mallorcas.
Als Alternativprogramm zum Tauchen, wurden Radtouren, Segeltörns sowie Tagesausflüge mit dem Auto zu diversen Sehenswürdigkeiten wie Höhlen, Burgen oder Märkten unternommen. Am 07.06.09 haben wir uns dann mit einem weinenden Auge von Malle verabschiedet. Das andere lacht jedoch, denn wir wissen, nächstes Jahr im Juni kommen wir wieder, wohl wissend, dass der Einstieg ins Salzwassertauchen für unsere Jugend so optimal war, dass das nur schwer zu Toppen sein wird. An dieser Stelle übrigens ein großes Lob an die „Kleinen“: habt ihr wirklich super gemacht.

Außerdem nochmals ein Riesenlob an die Basis, die uns auch gerade beim Kindertauchen (z.B. Ausrüstung schleppen, Tauchgangsbegleitung….) sehr gut unterstützt hat.

Adios Mallorca
Christian und Stefanie